Contact Us

Konkrete Handlungsschritte zur Umsetzung einer integrierten Smart-City-Strategie: Kostenloser Handlungsleitfaden Smart City / Smart Region für Kommunen veröffentlicht

Jan 20, 2019 11:54:58 PM

Im Rahmen des „Energieforum West“ in Bochum hat die bee smart city GmbH unter Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung, Staatsministerin Dorothee Bär MdB, sowie mit weiteren neun renommierten Publikationspartnern einen kostenfrei verfügbaren praxisorientierten Handlungsleitfaden für Kommunen veröffentlicht. Mit den im Leitfaden dargestellten konkreten Handlungsschritten sollen Kommunen befähigt werden, sich systematisch zu einem nachhaltig prosperierenden und lebenswerten Ort, welcher bedarfsorientiert den Menschen und nicht die Technik in den Mittelpunkt stellt (Smart City), zu transformieren.

Vorstellung bee smart city Handlungsleitfaden

Der Begriff Smart City hat sich zu einem omnipräsenten Begriff entwickelt, welcher inzwischen international für eine neue Art des ganzheitlichen Denkens von nachhaltiger und integrierter Stadtentwicklung steht, die den geänderten Rahmenbedingungen und Determinanten für die zukunftsgerichtete Entwicklung einer Kommune und ihrer Aufgaben Rechnung trägt. Dabei werden sowohl neue Technologien als auch neue Methoden und Kommunikationsprozesse einbezogen, um kommunale Herausforderungen und Probleme zu lösen sowie Entwicklungschancen gezielt zu ergreifen. Ziel des Smart City Ansatzes ist es, Lebensqualität und Prosperität in einer Kommune nachhaltig – mit dem Menschen im Mittelpunkt – zu steigern und damit verbunden auch die Chancen der Digitalisierung zu nutzen.

Doch viele Kommunen – insbesondere kleine und mittelgroße – tun sich bei der Entwicklung einer Smart City Strategie und deren Ausführung schwer oder halten das Thema für sie als nicht relevant. Das liegt nicht nur daran, dass der Begriff „Smart City“ sehr unterschiedlich verstanden wird, sondern auch daran, dass viele Kommunen Smart City nach wie vor als ein technologiezentriertes Konzept ausschließlich für Großstädte und Metropolen verstehen. Ganz im Gegenteil ist jedoch das Konzept in seiner heutigen holistischen Form in jeder Kommune individuell anwendbar – unabhängig von deren Größe oder ihrer geografischen Lage.

Unter dem Titel „Smart City / Smart Region: Handlungsleitfaden für Praktiker*innen - Konkrete Handlungsschritte für die nachhaltige und praxisorientierte Transformation Ihrer Kommune zur „Smart City“, wird das bisher vor allem im Ausland vielbeachtete Konzept der „Smart City“ nun auch für deutsche Kommunen auf dem aktuellsten internationalen Erfahrungsstand praxisorientiert erklärt und umsetzungsorientiert in pragmatische Handlungsschritte heruntergebrochen.

Der Handlungsleitfaden richtet sich vor allem an Mitarbeiter*innen in Kommunen und kommunalen Tochterunternehmen, die das Thema „Smart City“ bzw. „Intelligente Kommune“ und Digitalisierung als ein ganzheitliches, bürgerzentriertes und zukunftsgerichtetes Entwicklungskonzept bereits vorantreiben bzw. zukünftig verstärkt angehen möchten.


 

Der Handlungsleitfaden kann kostenlos online als digitale Version angefordert werden. Auch ist die Bestellung von Druckausgaben in unterschiedlichen Formaten und Stückzahlen zu Selbstkosten möglich.

HANDLUNGSLEITFADEN JETZT ANFORDERN

 


 

bee smart city Workshop Handlungsleitfaden Energieforum West

Bart Gorynski, Geschäftsführer der bee smart city GmbH, führt als Mehrwert der Publikation aus: „Der Handlungsleitfaden befähigt Akteure einer Stadt dazu, systematisch Ihre Kommune zu einem nachhaltig prosperierenden und lebenswerteren Ort, welcher bedarfsorientiert den Menschen und nicht die Technik in den Mittelpunkt stellt, zu transformieren. Smart City geht jedoch nicht von heute auf morgen, sondern ist eine Evolution auf Basis einer zukunftsgerichteten Strategie.“

Staatsministerin Dorothee Bär MdB betont in Ihrem Vorwort das enorme Potenzial der Smart City und der damit verbundenen Möglichkeiten der Digitalisierung in Kommunen: „Alle unsere Prozesse müssen im Sinne eines offenen Verwaltungshandelns, transparenter, einfacher, schneller und unbürokratischer werden. Die Technik dazu ist heute da. Bürgerzentrierte Verwaltung kann einen gewichtigen Beitrag dazu leisten, Vertrauen zu erhalten und – wo nötig – zurückzugewinnen. Sie kann auch einen wichtigen Beitrag zu besserer Chancengleichheit leisten. Außerdem denken die Verwaltungen oft noch viel zu sehr in Kategorien von Papier, nicht von Daten. Das müssen wir ändern, dann können wir noch mehr Potenziale und wahre Schätze heben. Ich spreche dabei nicht nur von Effizienzsteigerung, sondern von besseren Leistungen im Sinne der Bürgerinnen und Bürger und einem aktiven gesellschaftlichen Miteinander. Smart City von der „City“ und nicht nur von der Technik aus zu denken, ist daher aus meiner Sicht genau der richtige Weg, und das unterstütze ich sehr gerne!“.

Der Handlungsleitfaden wird gemeinsam mit neun Publikationspartnern veröffentlicht. Dies sind: die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW), der Behörden Spiegel, das Deutsche Institut für Normung (DIN), die EBZ Business School, das Institut für Public Management (ifpm) der FOM Hochschule, die IREBS International Real Estate Business School an der Universität Regensburg, das Fachmagazin und Onlineportal für Kommunen kommunalinfo24, das Fachmagazin Transforming Cities – Urbane Systeme im Wandel und die Zeitung für Kommunale Wirtschaft (ZfK).

 

Über die bee smart city GmbH

Die bee smart city GmbH, welche aus einer praxisorientierten Forschungsarbeit im Rahmen eines Lehrgangs an der Harvard University im Jahr 2014 hervorging und im Jahr 2017 von Dr. Alexander Gelsin, Bart Gorynski und Thomas Müller in Mülheim an der Ruhr formell gegründet wurde, schafft mit ihrem globalen Smart City Informationsportal und der führenden, in über 170 Ländern genutzten, kostenfreien Smart City Lösungsplattform Transparenz im komplexen Themenfeld Smart City.

Das Mülheimer Unternehmen vernetzt Kommunen und kommunale Unternehmen, Regierungsorganisationen, Versorgungsunternehmen, Immobilienentwickler, Smart City Lösungsanbieter, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie interessierte Bürger*innen weltweit, um den internationalen Wissens- und Erfahrungsaustausch im Bezug auf Smart City Strategien und die Implementierung konkreter Smart-City-Lösungen zu beflügeln und dadurch die Entwicklung intelligenter Kommunen (Smart Cities) zu beschleunigen.

bee smart city unterstützt und begleitet Städte, Kreise und Gemeinden sowie kommunale Tochterunternehmen (Stadtwerke, Wirtschaftsförderungen, Verkehrs- und Entsorgungsunternehmen) bei der Analyse und Entwicklung von Smart City Strategien sowie der Auswahl, Vorbereitung und Umsetzung von Smart-City-Lösungen. Ebenso unterstützt bee smart city Unternehmen – vom Startup bis zum Konzern – die im wachsenden Smart City Markt mit Ihren Lösungen sichtbarer werden möchten und Marktzugänge suchen.

Mit dem weltweiten Blick auf Intelligente Kommunen und den Markt der Lösungsanbieter steht bee smart city als unabhängiger Partner Kommunen und kommunalen Unternehmen zur Seite – online und offline, um die Lebensqualität und Prosperität von zukunftssicheren Städten und Gemeinden voran zu treiben.

Mehr Informationen zur bee smart city GmbH finden Sie unter:
https://www.beesmart.city/ (Lösungsplattform) und https://hub.beesmart.city (Smart City Informationsportal).

Kontakt:

bee smart city GmbH
Thomas Müller
Managing Partner
Tel. +49 (0) 208 62801331
Cell: +49 (0) 176 20192383
Email: press@beesmart.city  

Thomas Mueller

Written by Thomas Mueller

Thomas Müller is Co-Founder at bee smart city. As an economic development professional with more than 15 years of experience in city, regional and state level organizations, he developed and implemented numerous smart city and economic development projects with partners from government, different private business sectors, academia and the civil society.

Press Kit Download:


Here you will find a selection of high-resolution images of bee smart city, its logo, and its founders.

 

download-icon.png

Lists by Topic

see all