3 MIN. LESEDAUER

Modellprojekte Smart Cities: Dritter Förderaufruf gestartet

22. Dezember 2020 14:14:58 MEZ - Geschrieben von: Thomas Müller


Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat den dritten Förderaufruf im Programm "Modellprojekte Smart Cities" gestartet. Städte, Kreise, Gemeinden und Gemeindeverbände können ab sofort unter dem Motto "Gemeinsam aus der Krise: Raum für Zukunft" mit ihren Ideen um eine Förderung bewerben. Das BMI fördert sowohl die Erarbeitung als auch die Umsetzung integrierter Smart City Strategien. Einreichfrist ist der 14. März 2021.

Der Förderwettbewerb: Modellprojekte Smart Cities 

Gerade die derzeitige durch die Corona-Pandemie ausgelöste Krise hat deutlich gemacht, wie wichtig die Digitalisierung für die sichere und kontinuierliche Erbringung vieler kommunaler und privatwirtschaftlicher Dienstleistungen ist. Im Jahr 2021 wird der Weg aus der Krise - und damit verbunden das Wiederbeleben unserer Städte, die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts sowie das Wiedererstarken der Wirtschaft - im Mittelpunkt vielen Handels stehen. Um diese großen Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen und die Zukunftsgestaltung der Städte zu stärken, hat das BMI den dritten Förderaufruf für Smart City Modellprojekte unter das Motto "Gemeinsam aus der Krise: Raum für Zukunft" gestellt.

Ziel des Förderwettbewerbs ist es, Kommunen dabei zu unterstützen, die Chancen der Digitalisierung für eine nachhaltige und zukunftssichere Stadtentwicklung zu ergreifen sowie physische und digitale Räume und Strukturen neu zu denken. Mittels der Modellprojekte sollen wichtige Beiträge zur Erfüllung der großen Aufgaben der Zukunftsgestaltung - von gesunden und sicheren Lebensverhältnissen über Klimaschutz und Klimaanpassung bis hin zu lebenswerten Orten - geleistet werden.

Das BMI fördert die Erarbeitung und Umsetzung integrierter Smart City Strategien, inklusive des dafür notwendigen Kompetenzaufbaus. Die auszuwählenden Modellprojekte sollen Vorbildcharakter für andere Kommunen haben sowie mittel- bis langfristige Perspektiven für die integrierte Stadtentwicklung und damit einhergehende Veränderungsprozesse bieten. Dabei setzt das BMI auf die Gestaltungskraft und Lösungsorientierung der Stadtentwicklung in den Kommunen.

Insgesamt stehen in der dritten Staffel 300 Millionen Euro für die Förderung der Modellprojekte Smart Cities zur Verfügung. Bewerben können sich:

  • Kommunale Gebietskörperschaften jeder Größe aus der Bundesrepublik Deutschland
  • Gemeindeverbände
  • Andere Formen der interkommunalen Zusammenarbeit, wie zum Beispiel Städtenetzwerke oder Stadt-Umland-Partnerschaften.

In den ersten beiden Staffeln des Förderwettbewerbes hatten sich in den Jahren 2019 und 2020 insgesamt 45 Städte und interkommunale Verbünde durchsetzen können. Im Juli 2019 wurden 13 Modellprojekte durch eine Jury ausgewählt, im September 2020 erhielten 32 Modellprojekte den Zuschlag für eine Förderung.

vorbereitUNG FÜR die DRITTE Förderrunde

Dass eine integrierte Smart City Strategie oder ein mit der Stadtentwicklung verbundenes Smart City Konzept für jede Kommune wichtig ist, das hat die Pandemie ganz klar verdeutlicht. Der Förderaufruf bietet Kommunen und interkommunalen Verbünden die Möglichkeit, die Entwicklung bedarfs- und lösungsorientiert voranzutreiben.

Der unter Schirmherrschaft der Beauftragten für Digitalisierung des Bundes publizierte Handlungsleitfaden „Smart City / Smart Region: Handlungsleitfaden für Praktiker*innen - Konkrete Handlungsschritte für die nachhaltige und praxisorientierte Transformation Ihrer Kommune zur „Smart City“ ist eine empfehlenswerte Lektüre zur Vorbereitung auf ihren Förderantrag oder ihre Strategieentwicklung.

Als bee smart city GmbH begleiten wir mehrere Städte bei der Entwicklung und Umsetzung von Smart City Strategien und Konzepten sowie bei der Antragstellung im Rahmen des BMI-Förderaufrufes. Sprechen Sie uns gerne an - auch als Sparringspartner für die fachliche Überprüfung und Optimierung ihres Antrages oder als Impulsgeber für Umsetzungskonzepte und Maßnahmen.

Mehr Informationen zum 3. Förderaufruf der "Modellprojekte Smart Cities" und zu den Bewerbungsmodalitäten finden Sie hier:

Förderwettbewerb Modellprojekte Smart Cities

 



Mehr zu Smart Cities in Deutschland:


 

Thomas Müller

Geschrieben von: Thomas Müller

Thomas Müller ist Geschäftsführer der bee smart city GmbH. Mit 15 Jahren Erfahrung im öffentlichen Sektor ist er Experte für Smart City Strategien & Projekte.

2021 Smart City Summit & Expo

Empfohlen

Smart Cities, Smart Future